Image-Film abspielen

Elektronische Einbringung

Schriftsätze und Beilagen zu Schriftsätzen können auch elektronisch beim Verwaltungsgerichtshof eingebracht werden.

Soweit Schriftsätze direkt beim Verwaltungsgerichtshof einzubringen sind, stehen folgende Möglichkeiten der elektronischen Einbringung zur Verfügung:

  • Elektronischer Rechtsverkehr (ERV)
  • Elektronische Zustelldienste
  • Elektronische Formblätter
  • Telefax

E-Mail ist hingegen keine zulässige Form der elektronischen Einbringung. 

Rechtsanwältinnen, Rechtsanwälte, Steuerberaterinnen, Steuerberater, Wirtschaftsprüferinnen und Wirtschaftsprüfer sind - nach Maßgabe der technischen Möglichkeiten - dazu verpflichtet, am ERV teilzunehmen. Bringen sie Schriftsätze nicht im ERV ein, haben sie zu bescheinigen, dass die technischen Möglichkeiten zur Teilnahme nicht vorliegen. 

Hinweis: Revisionen und Fristsetzungsanträge sind bei jenem Verwaltungsgericht einzubringen, dessen Entscheidung angefochten wird bzw. das mit seiner Entscheidung säumig ist.

Elektronische Formblätter:

Rechtsgrundlagen:

Nähere Informationen und Downloads zum ERV:

VwGH-ERV-Schema Version 1.22 vom 17.04.2015 

Die aktuelle (produktive) Schnittstellenspezifikation kann unter den Kundmachungen der Justiz / Elektronischer Rechtsverkehr (ERV) abgerufen werden.

Weitere Vorabinformationen können der Ediktsdatei der Justiz entnommen werden.